Stabtanz Yoga – Welche Vorteile Yoga mit einem Stab haben 

Meine Geschichte zu Stabtanz Yoga

Vor 10 Jahren hat mich das Leben zum Yoga gebracht, über zahlreiche Ausbildungen, war und bin ich immer auf der suche neue Kreationen, etwas besonderem, etwas neuem was es so noch nicht gibt.

Da Bewegung und Sport mich immer begleitet haben in meinem Leben, war für mich eines klar, Yoga ist und bleibt für mich die Achtsamste Art, seinen Körper in allen seinen Facetten kennen zu lernen. Und da ich immer noch auf der Suche nach etwas besonderem war, kam das TanzYoga in mein Leben, so wie der Stab.

Der Tanz ist für mich die Freude und der alles im Fluss hält, der Stab für mich der Kontrast, die Zielsetzung und Gradlinigkeit. Beide Gehirnhälften zu aktivieren und seinen Fokus zu behalten.

Durch 10 Jahre Unterrichtserfahrung musste ich fest stellen, dass die Beweglichkeit bei den meisten Menschen sehr eingeschränkt ist, die Freiheit und Kreativität bei vielen Menschen wenig vorhanden ist, dabei sind gerade die unteren Chakren gerade dafür zuständig für die Entstehung neuer Ideen und der Lebensfreude. Auf der anderen Seite, die Fehlhaltungen im Brustkorb. Die Herzen sind verschlossen, das Auftreten nach außen eingeschränkt.

Wie präsentiere ich mich der Welt, was strahle ich aus, wer bin ich und wo sind meine Gaben…

So hat sich das Stabtanz Yoga für mich und euch kreiert…

Eine Stunde des Tanzes, der Bewegung, weg vom Verstand, um geöffnet und spielerisch die Welt zu entdecken.

Und darüber hinaus, darf ich jetzt schon mit dem Feuerstab spielen, eine Erfahrung der ich sehr meinem Freund Markus dankbar bin. Durch ihn bin ich wieder ins Leben zurück gekehrt, und habe mich wieder gefunden.

Und möchte euch einladen, in diese Welt einzutauchen

Ganz lieben Dank

Weitere Blog Beiträge, die dich interessieren könnten:

Christin Köhler Profilbild von: Christin Köhler

Überlastungs- schmerzen durch einseitige Bewegung

Gesund, fit, leistungsstark und vital sind Begriffe, die wir mit Sport und Bewegung assoziieren. Nach einer intensiven Trainingseinheit fühlen wir uns meist belebt, ausgeglichen und zufrieden. Da passen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen nicht so gut ins Bild. Und dennoch leiden viele passionierte Sportler an Beschwerden genau in jenen Regionen, die für Ihren Sport typisch sind, den sogenannten Überlastungsschmerzen.

Weiterlesen