Selbstreflexion

Hallo zusammen und herzlich willkommen auf meinem Blog. In meinem ersten Beitrag soll es um das Thema „Selbstreflexion“ aus der Ich-Perspektive gehen. Ich hoffe, dass er sich dennoch für den einen oder anderen als hilfreich erweist.  Viel Spass beim Lesen.

Die Macht der Gefühle

Wie vielen anderen Menschen ging (und geht) es mir in Meinungsverschiedenheiten und Streits oft so, dass ich nach meinen aufkommenden Gefühlen sprach und handelte. Nicht selten handelt es sich dabei um Gefühle wie Wut oder Trauer. In diesen Streitsituationen bin ich oftmals so involviert, dass ich beispielsweise nicht in der Lage bin Verständnis für die Ansichten des anderen aufzubringen oder mich angegriffen, bzw. abgelehnt fühle.

Die eigene Biografie

Eine Möglichkeit, die für mich sehr hilfreich ist, ist der Blick in die Vergangenheit. Folgende Fragen können unterstützend wirken: In welchen Situationen habe ich in der Kindheit ähnlich reagiert? Inwiefern war diese Reaktion damals dienlich? Wie habe ich den anderen Menschen in diesen Situationen empfunden? Was hat mich dabei beispielsweise wütend oder traurig gemacht? Was kann ich heute anders machen? In meinen Augen ist es immer wieder spannend herauszufinden, welche Faktoren im  Leben für das eigene Auftreten und die Reaktionen bisher eine Rolle gespielt haben und inwiefern meine Persönlichkeit durch neue Sichtweisen erweitert werden kann.

Ein scheinbar nie endender Prozess

Seit ich aktiv Selbstreflexion betreibe, entdecke ich an mir immer neue Facetten, die ich noch vor einigen Jahren kaum für möglich hielt. Im Aussen hat sich einiges verändert, bzw. ist immer noch im Wandel. Einige Beziehungen sind wunschgemäss enger geworden, andere hinterfrage ich stärker. Und immer wieder gelange ich durch intensiveres Erforschen zu neuen Erkenntnissen und möglichen Handlungsalternativen.  Dieser Prozess benötigt Ruhe, Zeit, Geduld und Achtsamkeit, denn nach meiner Erfahrung kommen die Erkenntnisse oftmals, wenn ich am wenigsten damit rechne. Manchmal erscheinen sie als inneres Wissen, manchmal im Aussen durch Gespräche oder Internetsendungen.

Weitere Auswirkungen von Selbstreflexion

Ich wurde innerlich unabhängiger und eigene Stärken und Schwächen wurden mir bewusster. Im Allgemeinen ist man weniger anfällig für Manipulationen, wenn man sich selbst gut kennt.

Habt ihr Erfahrungen in diesem Bereich gemacht? Ihr könnt mir gern davon berichten. Ich freue mich darauf, mit Euch in einen guten Austausch zu kommen.

Weitere Blog Beiträge, die dich interessieren könnten:

Christin Köhler Profilbild von: Christin Köhler

Überlastungs- schmerzen durch einseitige Bewegung

Gesund, fit, leistungsstark und vital sind Begriffe, die wir mit Sport und Bewegung assoziieren. Nach einer intensiven Trainingseinheit fühlen wir uns meist belebt, ausgeglichen und zufrieden. Da passen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen nicht so gut ins Bild. Und dennoch leiden viele passionierte Sportler an Beschwerden genau in jenen Regionen, die für Ihren Sport typisch sind, den sogenannten Überlastungsschmerzen.

Weiterlesen
>